Vorstösse der SP Uster im Gemeinderat

05. März 2017

Verlegung von Velounterständen beim Velopark Ost wegen Perronerhöhungen

Anfrage von Karin Niedermann

Der Stadtrat teilte am 27. Februar 2017 per Medienmitteilung mit, dass, durch die von den SBB geplante Erhöhung der Perrons, die erste Reihe der gedeckten Velounterständen beim Gleis 1 entfernt und auf den westlichen Teil des SBB Areals (P+R Anlage) sowie das nördliche Gebiet beim Freiverlad verlegt werden. Der Stadtrat schreibt auch, dass die Stadt Uster zusammen mit den SBB verschiedene Varianten geprüft hat. Weiter ist er sich der Problematik bewusst, den äusserst beliebten (und meistens überbelegten) Velopark Ost zu reduzieren, gewichtet das aber weniger wichtig als eine komfortable und behindertengerechte Ausgestaltung der Perrons.

Es steht ausser Frage, dass die Perrons behindertengerecht ausgestaltet werden sollen und dass Ersatz geschafft werden muss für die wegfallenden Velounterstände beim Gleis 1. Aber der Ort, wo der Ersatz geschaffen wird, ist von mindestens so zentraler Bedeutung. Aufgrund des hohen Drucks auf diese Veloabstellplätze entspricht eine Verlegung weder dem Bedarf, und sicher nicht dem Bedürfnis der Einwohnerinnen und Einwohner. Es ist auch nicht offensichtlich, weshalb am heutigen Standort nicht genügend Platz für den notwendigen Ersatz zur Verfügung stehen soll.

  1. Ich bitte deshalb den Stadtrat um die Beantwortung der folgenden Fragen
  2. Welche Varianten für den Ersatz von Velounterständen im Bereich Bahnhof Ost wurden geprüft?
  3. Wie wurden diese beurteilt und wie wurden die einzelnen Kriterien gewichtet?
  4. Was waren die ausschlaggebenden Gründe für den kommunizierten Entscheid?
  5. Welche Bedingungen stellten die SBB und wie wurde mit den SBB diesbezüglich verhandelt?
  6. Zu welchen Varianten würden die SBB Hand bieten, zu welchen nicht?

Besten Dank für die Beantwortung der Fragen

 

Zurück